Junior Birdrace

BirdLife Aargau startet einen breiten Aufruf an die Bevölkerung, insbesondere an die Kinder und ihre Eltern. Gesucht werden Entdecker und Kundschafter, Vogelkundler und solche, die es vielleicht einmal werden möchten.

Am 25. März werden die Fachleute von BirdLife Aargau mit 6 Beobachtungsposten am Westufer des Klingnauer Stausees da sein, um den Junior Birdrace – den Sponsorenlauf für das neue Naturzentrum – zu betreuen. Jugendgruppen, Vereine mit Kindern aber auch einfach Familien sind herzlich willkommen, sich ausgerüstet mit einem Feldstecher auf die Pirsch zu begeben. Das bekannte Modell des Sponsorenlaufs wird hier allerdings etwas angepasst: Gezählt werden nicht die gelaufenen Kilometer, gezählt, und später auch von den privaten Sponsoren vergütet, werden die Anzahl gesichteter Vogelarten.

«Wir helfen selbstverständlich mit», sagt Lea Reusser, Verantwortliche für den Birdrace und ehrenamtliches Mitglied der Kommission Projekte bei BirdLife Aargau. «An den Beobachtungsposten sind Fachleute, die den Besuchern helfen, die Vogelarten zu bestimmen. Die Artenlisten werden am Schluss eingesammelt und jeder Teilnehmer erhält eine Bestätigung für seinen Sichtungserfolg.» Dass möglichst viele Arten entdeckt werden, das freut die Verantwortlichen gleich doppelt. Einmal gibt es einen spannenden Einblick in die Artenvielfalt des Klingnauer Stausees. Zum anderen wird jede Sichtung durch die von den Läufern angefragten Sponsoren abgegolten, was hoffentlich zu einem grossartigen Spendenerfolg für das neue Naturzentrum führt. Die Eröffnung ist für Herbst 2018 geplant.Der Umbau soll noch in diesem Jahr starten – sobald die Finanzierung sichergestellt ist.

Für die Formalitäten

Aufgerufen sind Kinder jeden Alters, bis 12 Jahre in Begleitung von Erwachsenen; für Gruppen gilt eine Voranmeldepflicht bis zum 15. Februar. Familien können spontan anreisen.

Ausschreibung für Gruppen

Sponsorenliste

Zur Anmeldung

Impressionen

Diese und viele weitere Vogelarten werden regelmässig am Klingnauer Stausee gesichtet.

Eisvogel (Foto: Kai Rösler)

Graugans (Foto: Kai Rösler)

Junge Stockenten (Foto: René Berner)

Zwergdommel (Foto: Beni Herzog)