Neues Reservat für BirdLife Aargau

In Tägerig konnten wir Ende 2017 eine grössere Waldparzelle erwerben. Dadurch haben wir die Chance, einen wichtigen Trittstein in diesem Ampibien-Schwerpunktgebiet im Aargau zu etablieren.

Gelbbauchunke (Bild: Ines Mondo)

Das Reservat umfasst eine nach Süd-Westen orientierte Mischwaldparzelle mit einem ca. 300 Meter langen, sonnenexponierten Waldrand. Dazu gehört eine ehemalige Kiesgrube. Diese ist seit den achtziger Jahren stillgelegt.

Ausgangslage

Die Waldparzelle 631 hat eine Gesamtfläche von 18‘863m2 und liegt auf dem Gemeindegebiet Tägerig im Ortsteil Büschikon. Sie gehört der Ortsbürgergemeinde Hägglingen und konnte zu einem Gesamtpreis von CHF 37‘726.- erworben werden. Beim Wald handelt es sich um einen Waldmeister-Buchenwald, er beinhaltet eine kleine ehemalige Kiesgrube die in der Bau- und Nutzungsordnung als Naturschutzzone ausgewiesen ist. Der Zugang zur Grube erfolgt über einen landwirtschaftlichen Weg entlang des Waldrandes.

Zielsetzung

Das Ziel ist die gesamte Wald-Parzelle in eine Reservatszone zu überführen und so als Vernetzungselement zu den nördlich und östlich gelegenen Naturschutzgebieten von kantonaler Bedeutung zu sichern.

Die Pflege des Gebietes wird über einen Vertrag mit Partnern vor Ort geregelt und erfolgt anhand eines Pflegeplans unter der Aufsicht der BirdLife  Reservatskommission, in Absprache mit den Vertretern der kantonalen Verwaltung Naturschutz und Wald.

Zwischenbericht

Das Waldstück wurde bereits durch diverse Aufwertungsmassnahmen umgestaltet und renaturiert.

Sehen Sie hier den Bericht von Gottfried Hallwyer, dem Projektverantwortlichen für das Gebiet Weiermatthau / Büschikonerhäuli.

zum PDF

Plan und Projektbeschrieb

Hier finden Sie den Plan der Waldparzelle und einen ausführlichen Beschrieb mit Budget.

Plan PDF

Projektbeschrieb PDF

Finanzen

Das Land konnte im Dezember 2017 für CHF 2.- pro Quadratmeter erworben werden. Die Gesamtinvestition beläuft sich damit auf rund CHF 87'000.-. Ein Teil der benötigten Mittel wurde vom Bund gedeckt im Rahmen der Biodiversitätsförderung. Einen weiteren Anteil konnten wir über unseren Reservatsfonds decken. Dazu gab es einen Spendenaufruf, an dem sich Sektionen und private Spender beteiligt haben. Wir danken allen Beteiligten für ihren Beitrag und freuen uns, dass das Gebiet nun im Besitz von BirdLife Aargau ist. Damit können wir für die Umzonung in die Reservatszone einstehen und das wertvolle Waldstück für die Zukunft sichern.