BirdLife - eine grosse Familie

1922 in England gegründet, entstand mit dem Zusammenschluss von nationalen Vogelschutzorganisationen die erste international tätige Naturschutzorganisation der Welt.

Heute sind BirdLife Landesorganisationen in 120 Ländern über den ganzen Globus verteilt tätig. Als weltweit grösser Naturschutzverband hat BirdLife International 2,77 Millionen Mitglieder und 10,8 Millionen Gönner. BirdLife-Partner arbeiten pro Jahr mit rund 7500 lokalen Gruppen zusammen, wobei von den Projekten rund 2,7 Millionen Kinder profitieren.

BirdLife-Partner betreuen 1553 Naturschutzgebiete mit einer Gesamtfläche von 4,3 Millionen Hektaren. Weltweit hat BirdLife 2750 Important Bird Areas (IBA) ausgeschieden.

BirdLife Schweiz - die einende Kraft

Unter dem Dach von BirdLife Schweiz arbeiten 19 Kantonalverbände als rechtlich selbständige Vereine am gemeinsamen Ziel. Neben dem Erhalt von natürlichen Lebensräumen hat BirdLife Schweiz sein Augenmerk auf die Biodiversität gelegt. Hier unterstützt er neben den lokalen Organisationen vor allem auch auf politischer Ebene die Fachleute, die die Strategie des Bundes ausarbeiten. Dahinter steht das Ziel, mit vereinten Kräften dem Verlust von Arten in der Tier- und Pflanzenwelt entgegenzuwirken.

BirdLife Schweiz unterhält im Neeracher Ried und in La Sauge zwei Naturschutzzentren. Diese haben mit den wechselnden Ausstellungen und dem jeweils artenreichen Schutzgebiet grossartige Erlebnisse zu bieten.

 

weiterlesen auf der Webseite von BirdLife International

weiterlesen auf der Webseite von BirdLife Schweiz